Leben ist Erschaffen


Das Leben ist erschaffen und die Kunst ist nur eine Form das zum Ausdruck zu bringen. Doch, was ist erschaffen?

Der schöpferische Prozeß ist immer ein Schritt ins Unbekannte. Das Hinterlassen des Bekannten erschafft etwas Neues. Ich setze mir ein Ziel und lasse mich leiten. Ich gehe mit dem Fluß, der mich zum Ziel führt. Innerhalb dieses Fließens, dieses Prozesses kommt ein Moment des Nicht-Wissens: das unbekannte Gewässer. In diesem Moment geht es um den Sprung ins Wasser, um das Vertrauen in den Prozeß. Vertrauen ohne zu wissen, ohne zu verstehen, ein Wissen und Verstehen auf anderer Ebene. Der Vollzug des Schöpferischen. Eine Mischung von Entscheidung und Vertrauen. Das ‘Ich’ auf verschiedenen Ebenen ruft die Schöpfung hervor.

Ich warte nicht auf die Inspiration, sondern entscheide mich für sie.

Und die Frage, die ich mir stelle ist, was will ich? Habe ich eine Antwort, ein Ergebnis, so frage ich mich wieder: was will ich jetzt? Es ist ständige Entwicklung. Ein unendlicher Prozeß. Die ewige Schöpfung, wie das Leben.

Die schöpferische Kraft kommt zum Ausdruck. Es ist der Moment, wenn sich der Erschaffende zu etwas verhält. Es kann ein Thema sein, oder ein Ort, das Aussen, das Innen, die Materie...

In meinen Arbeiten ist die Inspirationquelle mein Verhältnis zum Material. Holz und  Stein in den Skulpturen, das Papier bei meinen frühen Kollagen und der Stoff und die Farben in den Arbeiten der letzten Jahre. In der Beziehung zum Material finde ich mich und definiere mich. Ich erkenne mich durch die Frage: Wer will ich sein? Ausgedrückt durch meine Bilder.


Anke Blaue. 2007

Home     I    Arbeiten     I     Texte     I     Vita     I     Ausstellungen     I     Kontakt